Beweglich im Denken,
Kompetent im sozialen Umgang,
Verwurzelt im Glauben

Vinzentinum Brixen - Bischöfliches Seminar - Home
 


Der schwarze Panther ist los!

Am Freitag fand die Premiere des traditionellen Maturatheaters statt. Nach der eindrucksvollen Aufführung des Stücks „Der Besuch der alten Dame“ von Friedrich Dürrenmatt wurde die Kunstausstellung „Die Kunst bebt nicht“ eröffnet, während des Dinners wurden außerdem einige Kunstwerke zugunsten des Vereins „L’arte non trema“ versteigert.

„Eine Milliarde für Güllen, wenn jemand Alfred Ill tötet.“ Claire Zachanassian, die Milliardärin aus Dürrenmatts Stück „Der Besuch der alten Dame“, weiß genau, wie man die Aufmerksamkeit auf sich zieht. So auch die Maturaklasse des Vinzentinums: Bei der fulminanten Premiere des diesjährigen Maturatheaters zeigte die Octava das Ergebnis fünfmonatiger Vorbereitungen. Als Regisseur wiederholte Gerd Weigel den Erfolg vom letzten Jahr.

Auch viel Prominenz aus Politik, Kirche und Wirtschaft blieb nicht zu Hause hocken: Eifrig geklatscht haben u.a. Landesrätin Sabina Kasslatter-Mur, LR Florian Mussner, Europaparlamentarier Herbert Dorfmann, die Ltgs.abg. Hans Berger, Pius Leitner und Maria Kuenzer, der Brixner BM Albert Pürgstaller und viele Stadt- und Gemeinderäte.

Nach der Aufführung fand die Vernissage der Kunstausstellung „Die Kunst bebt nicht“ statt, die die Maturanten in Zusammenarbeit mit Ingrid Mair Zischg, der Ideatorin der Benefizaktion „L’arte non trema“, organisiert haben. Es werden Bilder gezeigt, die Künstler aus ganz Oberitalien mit Fragmenten von Gebäuden, die während des Erdbebens in der Emilia Romagna zerstört wurden, gestaltet haben. Einige dieser Bilder wurden vom Wirtschaftslehrer der Maturaklasse, Martin Alber, während des anschließenden Dinners versteigert: Als Kunstmäzen mit großem Herz zeigte sich wieder einmal Manager Franz Wunderer, der gleich drei Bilder ersteigerte. Insgesamt erzielten die Maturanten stolze 4.100 Euro mit dieser Charity-Aktion für die Erdbebenopfer in der Emilia. Die Ausstellung ist an Schultagen noch bis zum 10. März im Vinzentinum geöffnet und es stehen weitere Bilder dieser Initiative zum Verkauf an.

Das Maturatheater wird insgesamt noch neun Mal aufgeführt: am 17.2., 23. und 24.2., am 1.3., 2.3. und 3.3. und am 8.3., 9.3. und 10.3., der Eintritt ist frei.

Für Reservierung und Informationen: theater@vinzentinum.it oder 342 749 6132.

Premierenfotos auf www.facebook.com/Vinzentinum


« Zurück zur Übersicht



Mittelschule - Gymnasium - Internat • Brennerstraße 37, I-39042 Brixen • Tel. +39 0472 821600 • info@vinzentinum.it • Facbook-Seite © Creation