Beweglich im Denken,
Kompetent im sozialen Umgang,
Verwurzelt im Glauben

Vinzentinum Brixen - Bischöfliches Seminar - Home
 


Ein weiterer Vinzentiner Seliger?

Am 2. Februar 2016 wird das diözesane Seligsprechungsverfahren für Pfarrer Heinrich Videsott (1912-1999) eröffnet.  Videsott war von 1928 bis 1932 Schüler des Vinzentinums.

Der Märtyrer Otto Neururer ist wohl die bedeutendste Persönlichkeit, die das Vinzentinum bislang hervorgebracht hat. Der von den Nationalsozialisten ermordete Pfarrer von Götzens wurde 1996 von Papst Johannes Paul II. seliggesprochen. Nun soll ein weiterer Vinzentiner Absolvent den Weg hin zur Heiligkeit beschreiten. Am 2. Februar 2016 wird Bischof Ivo Muser das diözesane Seligsprechungsverfahren für Pfarrer Heinrich Videsott (1912-1999) eröffnen. Videsott war von 1928 bis 1932 Schüler des Vinzentinums (5. bis 8. Klasse). Der 1937 in Brixen zum Priester geweihte Geistliche wirkte 35 Jahre als Seelsorger in La Val/Wengen. Weit über die Grenzen seiner Pfarre hinaus war Videsott als selbstloser und gütiger Diener Gottes und der Menschen bekannt. Seit seinem Tod pilgern immer wieder Gläubige an sein Grab um um seine Fürsprache zu bitten.

Seit 2002 läuft zudem ein Seligsprechungsprozess für einen dritten Vinzentiner - den Sozialethiker Johannes Messner. Der Prozess ist noch im Gange. 


« Zurück zur Übersicht



Mittelschule - Gymnasium - Internat • Brennerstraße 37, I-39042 Brixen • Tel. +39 0472 821600 • info@vinzentinum.it • Facbook-Seite © Creation