Beweglich im Denken,
Kompetent im sozialen Umgang,
Verwurzelt im Glauben

Vinzentinum Brixen - Bischöfliches Seminar - Home
 






Ein Labyrinth der anderen Art - die Landesausstellung in der Franzensfeste

An einem sonnigen Mittwochmorgen im September machte sich die 2B daran eine Festung zu erstürmen: bewaffnet mit Stift und Papier (und dem einen oder anderen Apfel) ließen sie sich mit dem Bus nach Franzensfeste bringen, wo sie von einer großen geschlossenen Tür samt massiven Schloss erwartet wurden. Eine kleine Frau bewachte den Eingang und nichts konnte sie dazu bringen, das Tor früher als von ihr vorgesehen zu öffnen. Also warteten sie, und warteten. Schließlich hatten die Festung und die kleine Frau mit den armen Schülern Mitleid und sie wurden eingelassen in die Festung Kaiser Franz´.
Zwei freundliche junge Damen nahmen sie Empfang und machten sich mit zwei Gruppen auf, in das Labyrinth der Landesausstellung einzudringen.
Große Themen wurden angesprochen: griechische Sagen, Porsches aus Beton (den anzugreifen striktest untersagt war!), was eine Grenze ist und wo für jeden einzelnen Grenzen der Freiheit liegen. Die 2Bler ließen sich gerne auf das Abenteuer ein, wanderten mit großen Augen und Ohren durch unheimliche Gänge, lauschten merkwürdigen Klängen, klatschten, was das Zeug hielt und genossen einen Tag außerhalb der Schulmauern.
Mehr Fragen taten sich auf, mehr Zeit hätten wir dort verbringen können, doch das Mittagessen wartete bereits. Und so brachte uns derselbe Bus, doch nicht derselbe Fahrer wieder zurück in die Schule.
Ein Vormittag in Freiheit und einem Labyrinth war zu Ende – er könnte sich ruhig wiederholen...


« Zurück zur Übersicht



Mittelschule - Gymnasium - Internat • Brennerstraße 37, I-39042 Brixen • Tel. +39 0472 821600 • info@vinzentinum.it • Facbook-Seite © Creation