Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Der Schwerpunkt Kulturgeschichte

In der vierten Klasse des Klassischen Gymnasiums nehmen alle Schülerinnen und Schüler eine Schwerpunktsetzung vor. Die Auswahl besteht zwischen einem naturwissenschaftlichen und einem kulturgeschichtlichen Fokus. 

Ist der freie Markt gut oder böse? Warum ist die Demokratie der Diktatur überlegen? Wo liegen die Wurzeln des Antisemitismus? Die kulturgeschichtlichen Schwerpunkteinheiten geben den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich in vertiefter Form mit gesellschaftlichen und kulturgeschichtlichen Themen auseinanderzusetzen und sich dabei verschiedene Fähigkeiten und Kompetenzen anzueignen. 

Die Themen werden von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern selber in unterschiedlicher Weise erarbeitet. Diese üben neue Arbeitsformen ein, die ausgehend von einer gezielten Recherche in Eigenverantwortung zu Wissensgewinn und Wissenssicherung führen. Anstelle von Instruktion und Reproduktion werden auf der Basis von Impulsen und Arbeitshypothesen Problemstellungen erörtert und vorwiegend in Teamarbeit und Diskussion gelöst. 

Die vertiefte Beschäftigung mit verschiedenen Themenfeldern soll Horizonte weiten und zugleich Begabungen und Interessen aufspüren und so zu einem Gewinn führen, der sich mehr in der persönlichen Bereicherung als in der Benotung ausdrückt. 

The Vinzentinum