Die Wunder der Natur

Der Schwerpunkt Naturwissenschaften

Ab der siebten Klasse (4. Klasse des Klassischen Gymnasiums) können sich die Schülerinnen und Schüler zwischen einem kulturhistorischen und einem naturwissenschaftlichen Schwerpunkt entscheiden.

Die Schwerpunkteinheiten im Bereich Naturwissenschaften sollen den Regelunterricht ergänzen und dazu beitragen, eigene Interessen und Begabungen zu entdecken und sich spezielle Kenntnisse und Kompetenzen anzueignen. Dabei wird großer Wert darauf gelegt, unterschiedliche Themen aus dem Bereich der Naturwissenschaften miteinander zu vernetzen

Die Schwerpunktsetzung wird so aufgebaut, dass sich Blöcke von gemeinsam erarbeiteten Themen mit Phasen abwechseln, in denen die Schülerinnen und Schüler eigene Interessen vertiefen.

Die Einheiten sind als Lernwerkstätten gedacht, in denen die Schülerinnen und Schüler selber die Verantwortung für das eigene Lernen tragen. Sie können während der Schwerpunktstunden einzeln oder in Gruppen unterschiedlichste Inhalte erarbeiten und ihrer Kreativität in der Themenwahl, im praktischen Arbeiten, in Projekten und in den verschiedensten Formen der Präsentation Ausdruck verleihen. Die Fachlehrkräfte sind in diesen Einheiten nicht in erster Linie Wissensvermittler, sondern stehen vor allem beratend zur Seite. 

Die Schülerinnen und Schüler vertiefen ihre naturwissenschaftlichen Kompetenzen durch eigene Recherche, Diskussion von aktuellen und ethischen Themen, Kennenlernen und Einüben von praktischen Methoden im Labor und im Freien, Lernen an Modellen, Verstehen durch Experimentieren und Sezieren, Entdecken mit dem Mikroskop

Die Schwerpunkteinheiten finden in den naturwissenschaftlichen Fachräumen (Biologie-, Chemie-, Physikraum, naturhistorischer und physikalischer Schauraum) statt. Dort stehen den Schülerinnen und Schülern für dieses entdeckende Lernen unterschiedlichste Lernunterlagen zur Verfügung: Fachbücher, Videos, Podcasts, Hörbücher, Science News, online-Materialien, Experimentiermittel, Elektronik-Kits. 

Der Lernweg wird am Ende jeder Einheit reflektiert und in einem Lerntagebuch festgehalten. Die Gruppe und die Fachlehrkräfte geben den Einzelnen in regelmäßigen Abständen ein Feedback über Lernfortschritt, Arbeitsverhalten und Präsentation. 

Im ersten Jahr steht die Vertiefung in ausgesuchte Bereiche der Naturwissenschaften im Vordergrund, im zweiten Jahr können gezielt Themen erarbeitet und Methoden eingeübt werden, die für Studien-Aufnahmeprüfungen relevant sind. 

The Vinzentinum