Beweglich im Denken,
Kompetent im sozialen Umgang,
Verwurzelt im Glauben

Vinzentinum Brixen - Bischöfliches Seminar - Home
 






Vinzentiner Oberschüler in Florenz

Am 3. und 4. April 2009 unternahmen die ersten beiden Oberschulklassen in Begleitung von Prof. Peter Egger, Prof. Evelyn Wieser, Erzieher Paul Rigo und Daniela Egger eine Reise nach Florenz. Im Folgenden ein kurzer Reisebericht:

"Die erste Station unserer Reise war Mantua, wo wir im Gedenkjahr von 1809 die Hinrichtungsstätte von Andreas Hofer besuchten. Wir sangen das Lied "Zu Mantua in Banden" und gedachten der Erschießung des Tiroler Freiheitskämpfers.

Nach der Fahrt durch die fruchtbare Poebene und der Überquerung des schluchtenreichen Apennins erreichten wir Florenz. Dort gab es ein gutes Mittags-Häppchen mit einem köstlichen Dessert.

Mit neuen Kräften besuchten wir die Accademia, in der wir die beeindruckende Statue des David von Michelangelo bewunderten. Dann führte uns der Weg zur Kirche von Santa Croce, die wir aber leider nur von außen zu sehen bekamen. Anschließend brachte uns der Bus auf die Anhöhe des "Piazzale Michelangelo", von dem sich uns ein herrlicher Ausblick auf die Stadt am Arno bot.

Nach einer kleinen Irrfahrt und einer brenzligen Polizei-Kontrolle gelangten wir zum Ponte Vecchio mit den vielen Juwelier-Geschäften. Auf der Brücke erlebten wir auch eine wunderbare Abendstimmung mit einem surrealen Dipinto über dem Arno. Dann gab es endlich eine gute Pizza und ein kräftiges Tiramisù.

Frisch gestärkt stürzten wir uns nun in kleinen Gruppen in das "Nachtleben" der Stadt. Wir erlebten das bunte Treiben auf den hell beleuchteten Plätzen und in den schmalen Gassen. Pünktlich trafen wir uns alle wieder auf der Piazza della Signoria vor der Loggia dei Lanzi, wo wir noch einen kulturmüden Blick auf die Statue des Perseus und auf die Statue vom Raub der Sabinerinnen warfen.

Nach einem längeren Fußmarsch durch das nächtliche Florenz gelangten wir zum Kloster der Schwestern der Immacolata, von denen wir sehr freundlich aufgenommen wurden. In der Nacht gelang es Erzieher Paul Rigo, auch die Muntersten allmählich zur Ruhe zu bringen.

Am nächsten Morgen besichtigten wir die kunstvolle Taufkapelle mit der vergoldeten Paradieses-Pforte sowie den schlanken Giotto-Turm vor dem Dom. Dann bestiegen wir die mächtige Kuppel des Domes von Santa Maria del Fiore und genossen nach mühsamen 466 Stufen eine überwältigende Aussicht auf die Stadt.

Weiter ging es zum berühmten Kloster von San Marco, wo wir die zarten und innigen Fresken von Fra Angelico und die Zelle des Dominikaner-Mönchs Girolamo Savonarola besichtigten.

Zum Abschluss fuhren wir auf den weltbekannten Hügel von Fiesole und bewunderten dort die einzigartige Kulturlandschaft der Toskana mit ihrer gepflegten mediterranen Vegetation und ihren bezaubernden Renaissance-Villen. Nach einem guten Menu in einer typischen Locanda fuhren wir wieder Richtung Norden. Etwas müde, aber mit vielen neuen Eindrücken kehrten wir nach Brixen zurück."



« Zurück zur Übersicht



Mittelschule - Gymnasium - Internat • Brennerstraße 37, I-39042 Brixen • Tel. +39 0472 821600 • info@vinzentinum.it • Facbook-Seite © Creation