Beweglich im Denken,
Kompetent im sozialen Umgang,
Verwurzelt im Glauben

Vinzentinum Brixen - Bischöfliches Seminar - Home
 










Wirtschaftsprojekttage der 4. Oberschulklasse in Linz

Für die alljährlich stattfindenden Wirtschaftsprojekttage wählte die VII. Klasse mit ihrem Wirtschaftslehrer Martin Alber heuer die europäische Kulturhauptstadt Linz als Ziel aus. Auch Regens Konrad Willeit begleitete die Vinzentiner Gruppe in die Industrie- und Kulturstadt zu einem abwechslungsreichen und intensiven Programm.

Am ersten Tag fand sich die Klasse am Verwaltungssitz der OrganisationsGmbH der Initiative „Linz 2009 – Kulturhauptstadt Europas“ ein. Die Leiterin der Kommunikationsabteilung von Linz09 Sigrid Wilhelm und der Projektentwickler Erwin Dorn führten die Studenten in Philosophie, Programm, Marketing und Budgetpolitik dieser großen europäischen Kulturinitiative ein.

Im Anschluss daran nahm die Gruppe an einer mehrstündigen thematischen Führung durch Linz teil. Schwerpunkte der Stadtführung waren die Zeit während des Nationalsozialismus, die Altstadt mit dem Linzer Dom, Linz09 und das neue, moderne Linz der letzten Jahrzehnte.

Am zweiten Tag besichtigte dies Klasse das Museum für moderne Kunst „Lentos“, die „ars electronica“, die Landesgalerie mit einer Ausstellung über Henri Toulouse-Lautrec sowie den Linzer Hausberg „Pöstlingberg“ mit seiner Wallfahrtskirche.

Zudem war die Klasse zu Gast in der öberösterreichischen Wirtschaftskammer, wo ihnen Projektmanager Florian Zeppetzauer in einem Referat die Merkmale des Wirtschaftsstandort Oberösterreich und die Erfolgsgeschichte des oberösterreichischen Exportes näherbrachte. Im Anschluss daran konnten sie mit dem Wirtschaftsexperten auch über die aktuelle Wirtschaftskrise diskutieren.

Am dritten und letzten Tag brach die Gruppe in der Früh nach Steyr auf, um dort die BMW-Motorenwerke zu besichtigen. Der Change-Management-Berater Leopold Tursch führte die Schüler gekonnt durch den innovativen und erfolgreichen BMW-Produktionsstandort, wo mehr als zwei Drittel aller BMW-Motoren hergestellt werden.

Den Abschluss der intensiven Projekttage bildete der Besuch beim Stahlgiganten „voestalpine“ in Linz. Unter fachkundiger Leitung konnte die Schüler den Betrieb und die Produktionsstätte  besichtigen und auf diese Weise einen guten Einblick in einen Weltkonzern gewinnen, der mit seinen 42.000 Beschäftigten der größten österreichischen Industriebetrieb ist. Besonders begeistert waren die Schüler vom riesigen Hochofen, ein Bild, das sie wohl ihr Leben lang nicht mehr vergessen werden.


« Zurück zur Übersicht



Mittelschule - Gymnasium - Internat • Brennerstraße 37, I-39042 Brixen • Tel. +39 0472 821600 • info@vinzentinum.it • Facbook-Seite © Creation