Ein Marathon im Land der Taliban

klar.text Abend mit Manfred Mussner über ein etwas anderes Laufevent

veröffentlicht am

Es waren Geschichten, die man nicht alle Tage hört, die Manfred Mussner von seinem Trip nach Afghanistan mitbrachte. 


Der heurige klar.text-Abend stand im Zeichen eines Landes, das seit Jahrzehnten von Konflikten und Krieg gebeutelt ist: Afghanistan. Auf Initiative einiger UNO-Mitarbeiterinnen und der Organisation Free to run, welche Mädchen in Krisengebieten unterstützt, durch Sport zu einem selbstständigeren Leben zu finden, fand in den dortigen Bergen des Bamiyan-Tales auf über 3000 Metern Seehöhe der Marathon of Afghanistan statt. Unter den Teilnehmern waren auch zwei Südtiroler. Manfred Mussner war einer von ihnen und gestaltete im Festsaal einen informativen und spannenden Abend zum zentralasiatischen Land im Allgemeinen und dem Laufevent im Besonderen. 

Unglaubliche Lebensgeschichten, aberwitzige Situationen und traumhafte Landschaften begleiteten Mussner beim Abenteuer Afghanistan-Marathon, der am Ende reibungslos über die Bühne ging. Bewacht von UNO-Soldaten nahmen die rund 20 ausländischen und 100 afghanischen Läuferinnen und Läufer die bis zuletzt aus Angst vor Anschlägen geheim gehaltene Strecke von 42,195 Kilometern in Angriff. 

Drucken

The Vinzentinum