Gruppentherapie auf Finnisch

Maturatheater "Der wunderbare Massenselbstmord" feiert Premiere

veröffentlicht am

Unter der Regie von Gerd Weigel bringen die Maturantinnen und Maturanten heuer die skurrile Komödie "Der wunderbare Massenselbstmord" des finnischen Autors Arto Paasilinna auf die Bühne des Parzivalsaals.


Am vergangenen Freitag (intern) und Sonntag (öffentlich) fanden die beiden Premieren des alljährlichen Maturatheaters des Klassischen Gymnasiums statt. Mit ihrer Stückauswahl "Der wunderbare Massenselbstmord" rücken die zwanzig Maturantinnen und Maturanten ein gesellschaftliches Tabuthema ins Rampenlicht. Regie führt Gerd Weigel

"Wenn ein Selbstmord missglückt, so ist das nicht unbedingt die traurigste Sache der Welt. Dem Menschen gelingt nicht alles." So treffen Oberst Hermanni Kemppainen und Geschäftsmann Onni Rellonen aufeinander, als sie zufälligerweise in derselben abgelegenen Scheune Selbstmord begehen wollen. Ihr Vorhaben missglückt, aber durch ihr ungewolltes Aufeinandertreffen entsteht ein Plan: Sie berufen ein Seminar ein für alle, die an Selbstmord interessiert sind.

Der schwarze Humor des finnischen Autors traf den Nerv des Publikums, ein stetes Hin und Her zwischen traurig berührende Szenen und skurrilen Momenten erzeugte eine nachdenkliche, aber heitere Stimmung. Auf die gelungene Premiere, der auch Ehrengäste aus Kirche, Politik und Wirtschaft beiwohnten, folgen noch acht weitere Aufführungen.

Suizid gehört nicht nur nach Finnland, sondern betrifft auch in Südtirol viele Menschen.  Im Vorfeld der Theateraufführungen fand auch ein Informationsabend zum Thema Suizid statt, bei welchem Experten sowie Betroffene über ihre Erfahrungen sprachen. Ein Teil des durch freiwillige Spenden eingenommenen Geldes wird an den "Verband Ariadne – für die psychische Gesundheit aller" gespendet.


Benötigen Sie Hilfe? Die Telefonseelsorge der Caritas ist rund um die Uhr erreichbar: 0471 052052

Drucken

The Vinzentinum